Feuerwehr Königswartha
Feuerwehr Königswartha

Berichte

Einsatz 22 / 2019

 

Verkehrsunfall in Caminau

 

 

Am Montag den 20.05.2019 wurden wir nach Caminau auf die B96 alarmiert.

 

Vor Or bestätigte sich die Meldung, so sttießen ein PKW mit einem LKW zusammen. In dessen Folge wurde der Beifahrer im Fahrzeug eingeschlossen.

 

Bis zu unserem Eintreffen konnten die Verletzten aber schon aus dem PKW befreit werden. So bestanden für uns nochdie aufgaben die Unfallstelle abzusichern, wir unterstützen den Rettungsdienst und banden auslaufende Betriebsstoffe.

 

Zum Einsatz kamen neben unserer Ortsfeuerwehr auch der Rettungsdienst mit 2 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug und 1 Rettungshubschrauber die Polizei war mit mehreren Streifenwagen und dem Verkehrunfalldienst vor Ort.

 

Die Bundesstraße war somit über 2 Stunden für Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge gesperrt.

Einsatz 52 / 2018

 

Einsatzübung Wohnungsbrand

 

Am Mittwochabend wurde die komplette Gemeindefeuerwehr zu einem Wohnungsbrand in den Ortsteil Wartha alarmiert.

 

Vor Ort fanden die ersten Einsatzkräfte ein 2 stöckiges Wohnhaus, aus dem dichter Qualm drang, vor.

An mehreren Fenstern machten sich, vom Rauch eingeschlossene Bewohner, bemerkbar.

Umgehend wurden tragbare Leitern und die Drehleiter in Stellung gebracht.

 

Die Trupp's, ausgerüstet mit schwerem Atemschutz, begaben sich zur Rettung ins Obergeschoss und ins Erdgeschoss zur Brandbekämpfung.

 

So konnten 3 Personen in Sicherheit und eine gerettet werden.

 

Ziel dieser Übung war die Überprüfung der Einsatzbereitschaft der einzelnen Wehren und die Zusammenarbeit der Kameraden.

 

Nach Übungsende fand eine Auswertung statt, bei der auch kleine Verbesserungsmöglichkeiten angesprochen wurden.

 

Ein herzlicher Dank geht die Familie, die uns das Übungsobjekt zur Verfügung gestellt hat.

Einsatz 47 / 2018

 

 

Einsatzübung Kindertagesstätte "Zwergenland"

 

 

Am Donnerstag den 20.09. führten wir mit den Wehren aus Königswartha, Wartha und Neschwitzeine Übung in der Kita durch.

So galt es vermisste Personen zu suchen und eingeschlossene Kinder und Erzieher zu retten.

 

Umgehend wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und erste Trupp unter Atemschutz ging zur Rettung vor.

Die Kameraden aus Neschwitz bekamen einen anderen Gebäudeteil zugewiesen, in dem noch die Hausmeister vermisst waren.

 

Alle Aufgaben wurde alle zügig uns sicher abgearbeitet, es wurden letzendlich 2 Kinder und 1 Betreuer über dieLeiter gerettet und 2 Hausmeister in Sicherheit gebracht.

 

Bei dieser Einsatzübung sollte die Evakuierung der KiTa, das retten über die Drehleiter und die Zusammenarbeit der Wehren trainiert werden.

 

Wir danken allen Beteiligten, vor allem den Eltern die im vorraus Ihre Zustimmung gaben Ihre Kinder zu retten, für die gute Zusammenarbeit.

Einsatz 44 / 2018

 

Küchenbrand im Neubaugebiet

 

Am Mittwoch den 29.08. wurden wir gegen 14 Uhr in Neubaugebiet zu einem Küchenbrand alarmiert.

 

Es brannte im Backofen in der Küche, dieser konnte schnell gelöscht werden. Die Mieter haben es dem schnellen Eingreifen eines Nachbarn zu verdanken, dass nichts schlimmeres passiert ist. So bemerkte er die Rauchentwicklung am Balkon und begam sich so zur betroffenen Wohnung um die Mieter zu warnen. Er rettete die Mieter aus der verrauchten Wohnung und stellte den Strom ab.

 

Da zum Zeitpunkt der Alarmierung das TLF und die DLK in der Werkstatt waren und das HLF für die Überraschung zum Tag der offenen Tür vorbereitet wurde, kamen die Kräfte aus Wartha, Neschwitz und Milkel zur Unterstützung hinzugezogen.

 

 

 

 

Einsatz 34 / 2018

 

Einsatzübung der Gemeindefeuerwehr

 

Am Mittwoch den 18.04.2018 um 18:30 Uhr wurde die Gemeindefeuerwehr alarmiert.

Das Alarmstichwort H2RD Person verschüttet, Gebäudeeinsturz.

 

Vor Ort fanden wir einen Bagger samt verletztem Fahrer vor, desweiteren waren 2 weitere Personen verletzt bzw. verschüttet, außerdem galt es den entstandenen Brand zu löschen.

Der Einsatzleiter teilte seine Einsatzabschnitte und die Kräfte ein.

 

Die Personen wurden gerettet und der Brand bekämpft. Ziel dieser Übung war das trainieren der Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Ortswehren und das erlernte Wissen zur ersten Hilfe anzuwenden.  

 

Die Übung verlief gut einzelne Punkte, die zu verbessern sind, wurden durch den Einsatzleiter angesprochen und wird durch gezielte Ausbildung nachgebessert.

 

Einsätze 03 - 29 / 2018 Sturmtief Friederike

 

Am Donnerstag zog das Sturmtief Frederike auch über uns hinweg. Der erste Alarm erreichte uns um 16:45 Uhr, gemeldet wurden große Äste auf einem Hausdach. Mit Hilfe unserer Drehleiter haben wir die Gefahr beseitigt.

 

Die Feuerwehr Neschwitz war ebenfalls im Einsatz, in der Folge wurde die Ortsfeste Landfunkstelle in Neschwitz besetzt. Alle folgenden Einsätze für die Feuerwehren aus der Gemeinde Neschwitz, Puschwitz und Königswartha wurden über die Landfunkstelle koordiniert und protokolliert.

 

In der Nacht wurden über 45 Einsätze in den 3 Gemeinden abgearbeitet. Die Einsatzstellen für Königswartha waren im

gesamten Gemeindegebiet verteilt von Oppitz bis Eutrich und von Wartha bis zum Abzweig nach Zescha.

 

Die Feuerwehren aus Königswartha, Wartha, Oppitz und Commerau waren bis 24 Uhr im Einsatz, die rund 40 Einsatzkräfte besetzten alle 7 Einsatzfahrzeuge der Gemeinde und fuhren über 270 km.

 

Am Freitag haben wir 3 weitere Einätze abgearbeitet. So waren wir am Friedhof, in Commerau und im Gewerbegebiet wo noch mehrere Bäume in Schieflage bzw. in Leitungen waren.

Über die Drehleiter haben wir 8 Gefahrenstellen in der Höhe beseitigt, somit zeigt sich das die stetige Ausbildung sich auszahlt.  

Jahresrückblick der „Zwergenfeuerwehr Königswartha“

 

Im zu Ende gehenden Jahr 2017 fanden 35 Dienste mit den Kindern der „Zwergenfeuerwehr Königswartha“ statt.

Im Schnitt nahmen 14 Kinder an den Diensten teil.

Momentan betreut unsere „Zwergenfeuerwehr“ 14 Kinder, darunter befinden sich 5 Mädchen und 9 Jungen.

 

Erfolgreich konnten wir im diesen Jahr 4 Kinder (3 Jungs und 1 Mädchen) an die Jugendfeuerwehr übergeben.

 

In unseren Diensten wurde den Kindern allerlei Wissen rund um die Arbeit der Feuerwehr, den Gefahren durch Feuer sowie das Verhalten im Notfall spielerisch und altersgerecht vermittelt.

Dazu gehörte auch der gemeinsame Besuch, mit unserer Jugendfeuerwehr, an der Landesfeuerwehrschule in Nardt.

Gefahren bei Frost und Eis/Eisrettung, Aufgaben einer Feuerwehr/ Gerätekunde sowie die Brandschutzerziehung gehörten zu unseren Themen.

Einen sehr spannenden und interessanten Dienst ermöglichte uns die Brandursachenermittlerin.

 

Auch unsere Ortspolizei war zu Besuch und führte mit unseren Kindern eine verkehrssichere Fahrradprüfung durch.

 

In der Öffentlichkeit präsentierten sich die Kinder unter anderem im Kindergarten beim Faschingsgirlanden verbrennen, zum Blaulichttreffen in der Energiefabrik Knappenrode, zum „Tag der offenen Tür“ der Ortsfeuerwehr Königswartha und zum Weihnachtsmarkt in Königswartha.

 

Einer der Höhepunkte war wie jedes Jahr unsere 3-Tage Exkursionsfahrt, welche uns im diesen Jahr nach Schwarzkollm in das dortige Schullandheim führte.

Nachdem wir am Nachmittag in Schwarzkollm angekommen waren und jedes Kind sein Plätzchen gefunden hatte, ging es auf zur unserer Exkursionswanderung durch den benachbarten Wald.

Am Samstag, nach unserem gemeinsamen Frühstück ging es auf nach Knappenrode in die Energiefabrik. Dort konnten die Kinder zum „Blaulichttreffen“ bei einer Vorführung unter dem Motto „VKU“ Ihr Erlerntes Wissen und Können unter Beweis stellen. Sonntag traten wir dann wieder unsere Heimreise an.

 

Zum ersten Mal besuchten wir die Kinderfeuerwehr „Blaulichtkids“ in Königstein, welche uns zu Ihrem 10-jährigen Geburtstag eingeladen hatten.

Wir nahmen auch an verschiedenen Wettkämpfen unter Kinderfeuerwehren teil, so z. B. in Glaubitz zum Bambiniwettkampf, in Weißkollm zum „Spiel ohne Grenzen“ und in Hermsdorf.   

         

Anfang November fand unser Nachmittag „Element Wasser“ statt, welchen wir wie schon im Frühjahr in der Schwimmhalle Kamenz absolvierten.

 

Als Abschluss für dieses Jahr fand unsere Weihnachtsfeier auf dem Gänsemarkt in der Gänsezucht Eskildsen in Königswartha statt.

 

Zu unserem letzten Dienst fuhren wir mit den Kindern nach Bautzen und Liesen uns bei dem Theaterstück „Alice im Wunderland“ verzaubern.

Die Betreuer und die Kinder der Zwergenfeuerwehr Königswartha bedanken sich recht herzlich bei allen Sponsoren, dem Feuerwehrförderverein, der Gemeinde Königswartha und den Mitgliedern der Feuerwehr.

Ohne Euch wäre so ein abwechslungsreiches Jahr nicht möglich gewesen.

Vielen Dank

 

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Die Betreuer der „Zwergenfeuerwehr“

Doreen Skoreng, Andreas Hultsch, Enrico Wirth und Christian Paulick

Einsatz 61 - 64 / 2017  Sturmtief Herwart

 

Auch wir waren am Sonntag den 29.10.2017 Unwetterbedingt unterwegs.

 

Es waren im Gemeindegebiet mehrere Bäume auf und über den Straßen zu beseitigen. Der erste von insgesamt 4 Alarmen erreichte uns um 6:20 Uhr. So waren wir den ganzen Tag bis 18 Uhr damit beschäftigt mehrere Gefahrenquellen zu beseitigen.

 

Auch zu 2 überörtlichen Einsätzen wurde unsere Drehleiter alarmiert, am Mittag waren wir in Piskowitz um die örtliche Feuerwehr zu unterstützen. Am frühen Abend ging es nach Doberschütz um da herunter gebrochene Äste aus großer Höhe zu beseitigen.

 

Im Einsatz:

 

OFw Königswartha mit MLF, HLF und DLK

Einsatz 60 / 2017

 

B2 Schwelbrand im Kohleschuppen

 

Am Donnerstagvormittag wurden wir nach Friedersdorf in die Gemeinde Lohsa alarmiert.
Da die Wehren der Gemeinde Lohsa noch bei einem anderen Brandeinsatz gebunden waren, unterstützen wir zusammen mit der Berufsfeuerwehr Hoyerswerda die übrigen Kräfte aus Weißkolm.

 

In einem Schuppen eingelagerte Kohle hatte sich entzündet und musste mit viel Manneskraft ausstappelt werden. Insgesamt 9 Tonnen Kohlebrikets lagerten in dem Schuppen.

Wir stellten 2 Trupps mit Atemschutz und bauten eine stabile Wasserversorgung auf, gegen 12:30 Uhr konnten wir die Einsatzstelle verlassen.

 

 

Im Einsatz:

 

OFw Königswartha mit HLF
OFw Lohsa mit HLF und ELW
OFw Steinitz mit TLF
OFw Weißkolm mit HLF und TLF
BF Hoyerswerda mit HLF und TLF
Polizei

Einsatz 47 / 2017

 

Einsatzübung Paulusschule

 

Am Montagvormittag schrillten wieder die Sirenen und Meldeempfänger bei den Kameraden.

Rauchentwicklung im Gebäude, eine Person vermisst.

 

Der Hausmeister wartete schon auf uns, um uns einzuweisen.

"Rauchentwicklung im 2 OG, alle Schüler haben das Gebäude verlassen, eine Person zur Brandbekämpfung seit dem vermisst."

 

 

Umgehend begab sich ein Trupp unter Atemschutz zur Menschenrettung ins Gebäude.


Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht und eine Wasserversorgung aufgebaut.


Weitere Trupp's hatten die Aufgabe das Gebäude zu kontrollieren und zu belüfteten.

 

Eine gelungene Einsatzübung die zum Ziel hatte die Zusammenarbeit mit der Schule zu trainieren und die Tageseinsatzbereitschaft der Ortsfeuerwehr zu überprüfen. Diese war mit 16 Kameraden zu dieser Tageszeit sehr gut.

 

 

Im Einsatz:
OFw Königswartha HLF, DLK,TLF, ELW

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr Königswartha